Relegation: SV Mengkofen vs. FC Gottfrieding 1:5 Relegation Mengkofen

Gottfrieding (ido). Bei sommerlicher Hitze und einer unfassbaren Kulisse von ca. 1.400 Zuschauern trafen der Abstiegsrelegant Mengkofen und der Aufstiegsaspirant Gottfrieding im ersten Relegationsduell um einen Platz in Kreisliga Straubing aufeinander.

Zu Beginn der Partie begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und spielten ansehnlichen Fußball. In der 14. Minute verschätzten sich SV Keeper und ein Abwehrspieler. Michael Willis nutzte dies eiskalt aus und spitzelte den Ball am Schlussmann vorbei ins Tor zum 0:1. Mit einem Fernschuss aus dem Zentrum gelang den Mengkofenern erst in der 22. Minute die erste Torannäherung, die aber von Torhüter Mathias Stierstorfer sicher entschärft wurde. Gottfriedings Stärke bei Standards blitzte kurzzeitig auf als Willis einen Viehbeck Freistoß knapp übers Tor köpfte.

Anschließend spielten nur die Gottfriedinger: Zunächst schoss Mittelfeldakteur Lukas Stierstorfer noch am Tor vorbei, dann führte erneut Johannes Viehbeck einen Freistoß aus, den Patrick Wolf erfolgreich am SV Torhüter vorbei in die Maschen bugsierte. Das 2:0 war zu diesem Zeitpunkt verdient, denn Mengkofen gelang kaum Gefährliches.

Nachdem die Partie vom hervorragend pfeifenden Unparteiischen Dominik Diaz wiederangepfiffen war, gelang der Viehbeck-Elf noch ein schön herausgespielter Angriff, ehe ein Spieler aus Mengkofen Patrick Wolf umstieß und anschließend von der Partie ausgeschlossen wurde. Trotz der Unterzahl gelang dem SV in der 65. Minute der 1:2 Anschlusstreffer, als Mathias Stierstorfer am Ball vorbei faustete und Andreas Altweck einnickte. Der SV Mengkofen kam daraufhin immer besser in die Partie, aber Gottfrieding hielt tapfer dagegen und überstand die Druckphase. Ab der 80. Minute brach Mengkofen, das nach der Halbzeit viel Kraft investiert hatte, ein und kassierte das 1:3, als Willis im Strafraum quer auf Viehbeck passte, der einschob. Nach einer Notbremse musste schließlich ein weiterer Mengkofener frühzeitig vom Platz. Die deutlich dezimierten SVler kassierten dann in der 95. Minute einen weiteren Gegentreffer. Michael Willis lief alleine auf Mengkofens Torhüter zu und versenkte das Spielgerät im langen Eck zum 1:4. Lukas Stierstorfer mobilisierte in den Schlusssekunden noch einmal alle Kräfte und wurde an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Er belohnte sich nach einem platziert getretenem Freistoß selbst mit dem Tor zum 1:5 Endstand.

Eine über weite Strecken starke Partie des FCG endet mit einem 1:5 Sieg gegen den SV Mengkofen. Doppeltorschütze Michael Willis fasste nach dem Spiel zusammen: „Vor so einer Kulisse zu spielen ist genial und mit unseren grandiosen Fans, die eine gigantische Stimmung machten, fiel uns alles etwas leichter. Wir gingen verdient mit 2:0 in die Pause und wackelten anschließend etwas, jedoch schwächten sich die Mengkofener selbst und wir spielten die Partie mit tollen Kontern zu Ende. Nun gilt es sich voll auf das nächste Spiel gegen Natternberg zu konzentrieren.“

Bildunterschrift: Fans und Spieler des FC Gottfrieding zeigten eine grandiose Leistung und feierten anschließend ausgelassen den Sieg.