FC Gottfrieding im Duell gegen Natternberg image12

Gottfrieding (ido). Durch den verdienten 1:5 Sieg gegen den SV Mengkofen hat sich der FC Gottfrieding für das Entscheidungsspiel um den letzten verfügbaren Platz der Kreisliga Straubing qualifiziert. Der Gegner dieser Partie wird der TSV Natternberg sein.

Dem TSV gelang in dieser Saison ein zweiter Platz in der Kreisklasse Deggendorf, wo sie 51 Punkte sammeln konnten. 15 Siege, 6 Unentschieden und 5 Niederlagen bedurfte es um dies zu erreichen. Außerdem gelang es der Mannschaft um Trainer Franz Jakob 55 Tore zu erzielen. Mit Thomas Faber haben die Natternberger ein regelrechtes Stürmertalent in ihren Reihen, denn der 20-jährige erzielte 17 Tore während der Saison 16/17. Mit Florian Grantner und Peter Schrötter, die jeweils zehn und acht Treffer erzielten, strahlen die TSVler auch im Mittelfeld Torgefahr aus. Hier gilt es für Gottfrieding also besonders Acht zu geben. Natternberg stellt mit 35 Gegentreffern die zweitbeste Abwehr der Liga, liegt dabei aber weit hinter Meister Niederalteich zurück, der nur 16 Gegentore kassierte. Dies könnte ein Indiz für einen Schwachpunkt in den Reihen des TSV sein.

Im ersten Relegationsspiel gegen den SV Neukirchen-Steinburg, Aufstiegsrelegant aus der Kreisklasse Straubing, gelang den Natternbergern ein souveräner 2:0 Sieg. Die Tore fielen bereits sehr früh in der Partie, nämlich in der 9. und 19. Minute. Mit diesem Sieg holte sich Natternberg, genauso wie Gottfrieding, die Berechtigung für das Entscheidungsspiel.

Das Endspiel um den letzten verbleibenden Platz in der Kreisliga Straubing verspricht also Spannung und Kampf pur. Gottfrieding muss noch ein letztes Mal in dieser Saison das Bestmögliche abrufen um gegen den TSV bestehen zu können. Dies ist natürlich nur möglich, wenn jeder einzelne Spieler 100 Prozent abruft. Der unbändige Wille dieses Spiel zu gewinnen sollte selbstverständlich sein, besonders mit den großartigen Fans im Rücken die gegen Mengkofen neben dem Feld ihr Bestes gaben.

Bildunterschrift: Nur als Einheit kann der FCG das Spiel gegen Natternberg für sich entscheiden.